search instagram arrow-down

Kategorien

Archiv

Abonnieren

Gastautor Simon Villiger, 08.09.2018

Was ist ein schwarz-weisses Foto, was macht ein schwarz-weiss Foto interessanter, ansprechender oder überzeugender und wie entscheidest du, ob Schwarz-Weiss oder Farbe?

_DSC8389-Bearbeitet-Bearbeitet_komp_DSC8389-Bearbeitet_komp

Schwarz-Weiss sind Farbhelligkeitsnuancen mit Grauwertabstufungen, einschliesslich der Extremwerte Schwarz und Weiss. Grau ist ein Farbreiz, der dunkler ist als Weiss und heller als Schwarz, aber keinen farbigen Eindruck erzeugt auf einem Bildspeicher fixiert. Vor dem Aufkommen der Farbfotografie hatte das Schwarz-Weissverfahren keinen Namen, allgemein sprach man von Fotografie.

Die heutigen DSLR Kameras bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten, um ein Bild auf die Speicherkarte zu zaubern. Vergessen wir einmal die Möglichkeiten der digitalen Weiterverarbeitung am Rechner.

Mittlerweile stelle ich mir oft die Frage, was wirkt spannender am Bild, Farbe oder Schwarz-Weiss.

_DSC3966-Bearbeitet_komp_DSC3966-Bearbeitet-2_komp

Die Entscheidung kann einfach sein, mit einer Kamera, die nur Schwarz-Weiss fotografiert, entweder digital oder analog. Wobei hier die Entscheidung beim Budget liegt. Die Preise für eine digital nur Schwarz-Weiss, also monochrom arbeitende Kamera sind astronomisch hoch. Solche Kameras machen meiner Meinung nach keinen Sinn, warum soll ich eine Kamera kaufen, die nur in Schwarz-Weiss fotografiert?

Ich benutze seit einem dreiviertel Jahr eine Nikon D850 und die Möglichkeiten hier sind beinahe unbegrenzt. Die Farb- sowie die Schwarz-Weiss-Prozessierung sind auf höchstem Niveau und dem analogen Kleinbild weit überlegen.

Vergessen wir die ganzen technischen Fragen und Probleme, es geht um das digital entstandene Bild, will ich es in Farbe oder Schwarz-Weiss.

_DSC5985-Bearbeitet_komp_DSC5985-Bearbeitet-2_komp

Ich hatte einmal die Einstellung, dass ein farbiges Bild, welches ich als eher schwächer empfinde, in monochrom umwandle und es dadurch mehr Wirkung erzeugt. Durch das Entfernen der Farben wird der Betrachter auf den Schwerpunkt Licht und Schatten, auf Kontraste, auf Linien, Formen, Strukturen und die Komposition gelenkt. Der Betrachter wird nicht von Farben abgelenkt. Wenn wir die Fotografien von Ansel Adams betrachten, sehen wir ein unglaubliches Niveau mit dem Umgang von Schwarz und Weiss. Oder nehmen wir die Arbeiten von Henri Cartier-Bresson, ein Meister seines Fachs. Digital wird es fast extrem, wenn wir die schwarz-weiss Arbeiten von Marco Grob ansehen. Durch die hohe Auflösung und den enormen Dynamikumfang wird mein Auge beinahe überreizt, ich kann mir diese Bilder nicht allzu lange anschauen.

Es ist der Ausdruck der persönlichen Vision, die hilft zu entscheiden, ob Farbe oder Schwarz-Weiss. Diesen Teil muss man selber entwickeln. Es ist die Art, wie wir Dinge sehen, wie wir sie erleben und wie wir leben. Wir müssen verstehen, warum man ein Bild mag und ein anderes nicht. Es ist deine Vision, erarbeite deine Kunst mit all deiner Leidenschaft, auch wenn anderen deine Arbeiten nicht gefallen.

_DSC5933-Bearbeitet_2_komp_DSC5933-Bearbeitet_komp


 

Simon Villiger

Reise- und Streetlife-Fotograf

Ambassador bei LINGS

Lieblingsgegenstand bei LINGS: Nikon Objektiv 24 mm F1.4

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: